Kartoffelernte bei den Batwa Pygmäen (Bild)

Kartoffelernte bei den Batwa Pygmäen (Bild)

350,00

350,00

Fotograf: Bernhard Eder, 2013
Größe: 120x80cm
Material: hochauflösender Digitaldruck auf Malerleinen, veredelt und schutzversiegelt mit UV- und schmutzabweisendem Brillant-Lack, aufgezogen auf Holzkeilrahmen

Die Batwa-Pygmäen gehören zu den ältesten noch lebenden Bevölkerungsgruppen in Afrika. Ihre Heimat war der Dschungel von Bwindi, im Südwesten von Uganda. Bei der Gründung des Bwindi-Nationalparks im Jahr 1991 wurde das Naturvolk mit Waffengewalt von der ugandischen Armee aus dem Wald verdrängt und zwangsumsiedelt. Die Pygmäen erhielten weder Land noch finanzielle Entschädigung zum Ausgleich. Ein Zugang zu Bildung wurde ihnen verwehrt. Nach wie vor können zahlreiche Kinder keine Schulen besuchen. Sie werden ebenso wie ihre Eltern Analphabeten jeder Möglichkeit eines sozialen Aufstiegs beraubt sein, wenn ihnen nicht Hilfe von außen zuteilt wird.

Das JGI-A hat in den letzten Jahren ein umfangreiches Projekt erarbeitet, das Wasserversorgung, Landwirtschaft und Schulbildung beinhaltet. Um den Batwa Pygmäen langfristig ein lebenswertes, eigenständiges Leben, ohne fremde Hilfe zu ermöglichen, wurde 2008 ein Schulbildungsprojekt ins Leben gerufen: Denn Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft.

Die Batwa selbst können die Schulausbildung nicht finanzieren, denn es fehlt an so Grundlegendem wie Nahrung, Kleidung, Unterkünften und Sanitätsartikel.

Mit dem Kauf unserer Bilder unterstützen Sie unsere laufenden Projekte, unter anderem jene, in der Region der Batwa-Pygmäen.

„Wenn jeder einen kleinen Teil beiträgt, wird es zu einem großen Ganzen und die Welt ein besserer Ort.“
– Jane Goodall

Artikelnummer: BD-05 Kategorie: