Jane Gooddall

„Vieles scheint unmöglich, bis eine kommt und es tut.“

Im Juli 1960, im Alter von 26 Jahren, reiste Jane Goodall von England nach Tansania um die bis dahin nahezu unerforschten Schimpansen zu beobachten. Sie verwirklichte ihren Traum von einem Leben bei den Wildtieren Afrikas – trotz zahlreicher Hürden für eine alleinstehende junge Frau ohne Universitätsabschluss.

Am Ufer des Tanganjika Sees im Gombe Stream Nationalpark errichtete sie ihr Zelt. Ausgerüstet mit wenig mehr als einem Notizbuch, einem Fernglas und ihrer Faszination für Tiere wanderte sie jeden Tag in den umliegenden Dschungel um die Schimpansen zu beobachten. Mit ihren Entdeckungen revolutionierte sie unser Verständnis über unsere nächsten Verwandten und wurde zu einer der bekanntesten Verhaltensforscherinnen der Welt.

Im Jahr 1977 gründete sie das Jane Goodall Institut, das weiterhin die Forschungen in Gombe unterstützt. Mit 31 Büros auf der ganzen Welt setzen sich Dr. Jane Goodall und das Institut für nachhaltige, ganzheitliche Tierschutz- und Entwicklungsprogramme in Afrika ein und betreiben Schutzstationen für verwaiste und beschlagnahmte Schimpansen.

Im Jahr 1991, nach dem Treffen mit einer Gruppe von tansanischen Jugendlichen, schuf Jane Goodall Roots & Shoots. Dieses Programm bestärkt junge Menschen darin in ihren Gemeinden Projekte für Mensch, Tier oder Natur zu entwickeln und umzusetzen. 150.000 Kinder und Jugendliche in knapp 100 Ländern sind derzeit bei Roots & Shoots aktiv.

Bis heute ist Jane Goodall durchschnittlich 300 Tage im Jahr unterwegs um in vollbesetzten Auditorien, Schulen und Konferenzzentren über die Bedrohungen der Schimpansen, andere Umweltkrisen und ihre fünf Gründe warum es Hoffnung gibt, dass wir gemeinsam die Welt retten können, zu sprechen.

Überall, wohin sie geht, fordert Jane Goodall ihre Zuhörer auf, ihre persönliche Stärke und Verantwortung zu erkennen, um einen positiven Wandel durch das eigene Verhalten, bewussten Konsum und Hilfsprojekte zu bewirken.


Machen Sie mit und unterstützen Sie Jane Goodall’s Arbeit!

Spende