Lasst mich raus!

Lasst mich raus!
19. Juli 2017 Doris Schreyvogel

LassMichRaus1Das traurige Schicksal vieler Schimpansen ist ein Leben hinter Gittern. Gefoltert und misshandelt werden sie in Käfige ohne Bewegungsraum gesteckt. Das Jane Goodall Institut – Austria versucht diese Schimpansen zu befreien und ihnen ein neues Leben in freier Wildbahnermöglichen.

Golfi – Der lange Weg zu Freiheit

Die Geschichte von Golfi ist eine von vielen die in Tchimpounga leben. In einem kleinen Käfig eingesperrt findet die Polizei 2003 das junge Schimpansenmädchen Golfi mutterseelenallein und konfisziert die Schimpansin. Ihr Leidensweg hält an als sie allein in einem heruntergekommenen Zoo hinter Gittern dahinvegetieren muss. Von einer Schimpansenbetreuerin gerettet, kommt sie nach Tchimpounga in das Schutzzentrum wo sie kurze Zeit später ihr Kind Gui zur Welt bringt.

GolfiUndGuiGolfi und Gui sind zwei von 57 Schimpansen die schon in Freiheit auf Tchindzoulou leben. Im Schutzzentrum Tchimpounga warten noch 60 weitere Schimpansen auf ein geschütztes Leben in freier Wildbahn.

Die Übersiedlung kann aber erst nach der Fertigstellung aller Bauten auf der Insel passieren. Das ist auch schon fast geschafft.

Aber wir brauchen dringend Ihre Hilfe um die Bauarbeiten endgültig abschließen und die Schimpansen in ihre lang ersehnte Freiheit entlassen zu können.

[button src=“https://www.sicherspenden.at/janegoodall/?cf=jgihpspecontent“ target=“_blank“]Jetzt Spenden! [/button]

 “I am always pushing for human responsibility. Given that chimpanzees and many other animals are sentient and sapient, we should treat them with respect.” – Dr. Jane Goodall

Details zur Sanctuary Tchimpounga

Text: Anna Christina Maukner

← Zu den News