21. März ist internationaler Tag der Wälder

21. März ist internationaler Tag der Wälder
15. März 2016 jgi-admin

Internationaler Tag der WälderWälder bedecken rund ein Drittel der globalen Landmasse und sind essentiell für das ökologische Gleichgewicht unseres Planeten. Das Überleben von ca. 1,6 Milliarden Menschen (darunter mehr als 2.000 indigene Kulturen) ist unmittelbar vom Wald abhängig. Wälder sind die produktivsten und artenreichsten terrestrischen Ökosysteme, Lebensraum von 80% der an Land lebenden Tier- und Pflanzenarten. Und Wälder spielen eine wesentliche Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Nach den Ozeanen sind sie die wichtigste Einflussgröße des globalen Klimas.

Trotz dieser unbezahlbaren ökologischen, ökonomischen und gesundheitlichen Vorteile, schreitet die Rodung der Wälder weltweit erschreckend voran – 13 Million Hektar werden jährlich zerstört. Das entspricht in etwa der Größe Griechenlands oder einer Fläche von rund 33 Fußballfeldern pro Minute. Entwaldung trägt bis zu 20 Prozent zu den globalen Emissionen von Treibhausgasen und so zum Klimawandel bei.

Im besonderen Ausmaß von Rodung betroffen sind die tropischen Wälder, die gleichzeitige die größten terrestrischen CO2 Speicher sind. 46 Prozent des gesamten an Land gebundenen Kohlenstoffes ist im Wald zu finden, davon 37 Prozent in den tropischen Regenwäldern. Im Gegensatz zu den Wäldern der gemäßigten Breiten, ist in den Tropen nicht der Großteil des Kohlenstoffes im Waldboden (Wurzeln, organische Masse in den Böden), sondern in der oberirdischen Vegetation gebunden und wird bei Abholzung des Regenwaldes freigesetzt. Liegt der Waldboden brach, wird die sehr dünne nährstoffreiche Erdschicht rasch weggeschwemmt, Auslaugung der Böden und Bodenerosion sind die Folgen.

Aufforstungsprojekt des Jane Goodall Institutes in HoimaSchüler in der Baumschule

Um hier gegenzusteuern, möchte das Jane Goodall Instiut-Austia dazu einladen, an unserem Projekt ZusammenWachsen teilzunehmen und auf die Wichtigkeit des Waldes aufmerksam zu machen. Als Schwerpunkt-Tag soll der „Tag der Bäume und des Waldes“ genutzt werden, der von den Vereinten Nationen jährlich am 21. März gefeiert wird.

Ganz nach dem Claim von Generalsekretär Ban Ki-moon: “To build a sustainable, climate-resilient future for all, we must invest in our world’s forests. That will take political commitment at the highest levels, smart policies, effective law enforcement, innovative partnerships and funding.”

Internationaler Tag der Wälder

Jane Goodall in GombeJane Goodall, die rund um den Gombe Nationalpark selbst die drastischen Folgen der Rohdung des Regenwaldes erlebt hat, unterstreicht:

“We are not asking for charity to help save the wildlife – and ultimately the people – of African forests. We are asking for a collective investment in the future and in a legacy that we can be proud of. We do not have much time left. We must act now.”

 

Bitte helfen Sie mit die Wälder dieser Erde zu bewahren und schenken Sie am Tag des Waldes eine Baumpatenschaft.

[button src=“?page_id=3222″]Jetzt Baumpate werden! [/button]

Wie ein Sprichwort aus Uganda besagt: Die beste Zeit einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

← Zu den News