ROOTS & SHOOTS IM RATHAUS

ROOTS & SHOOTS IM RATHAUS
17. September 2019 Doris Schreyvogel

WIE KINDER & JUGENDLICHE DIE WELT BESSER MACHEN

Roots & Shoots, zu deutsch „Wurzeln & Sprösslinge“ ist das Kinder- und Jugendprogramm des Jane Goodall Instituts. Seit 1991 verändern Kinder & Jugendliche auf der ganzen Welt ihre direkte Umwelt mit selbst gestalteten Projekten für Menschen, Tiere und Natur zum Besseren. Am 12. September versammelten sich über 800 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich im Rathaus um mit Jane Goodall ihre Erfolge zu feiern.

Vier Roots & Shoots Gruppen aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg hatten die Möglichkeit, ihre Projekte Jane Goodall und den anderen Gruppen zu präsentieren. Alle waren begeistert und berührt von den wunderbaren Aktionen, die sie im Laufe des letzten Schuljahrs auf die Beine gestellt haben. Auf der Bühne wurde gesunden und getanzt, Theater gespielt und Geschichten erzählt. Sogar Stelzengeherinnen jonglierten für das jubelnde Publikum. Zwei Schülerinnen aus Oberösterreich berührten mit einem selbstgeschriebenen Song derart, dass er spontan zum Österreichischen Roots & Shoots-Song gemacht wurde.

Vor allem für Jane Goodall sind Tage wie dieser ganz besonders. Sie sagt selbst, dass die engagierten Kinder und Jugendlichen ihre persönliche Mutquelle sind. Sie geben ihr Hoffnung für die Veränderung, die es in der Welt braucht: „Ich denke, viele der jungen Leute von heute verstehen das wirklich. Sie leben wirklich auf eine andere Art und Weise. Sie stellen sich der Herausforderung auf eine Art und Weise, wie ich sie in meiner Jugend nie gesehen habe.“

 

Persönlicher Bericht von Theresa Döller

Vom heutigen Tag kann ich wirklich nur schwärmen…

Es lag irgendwie schon eine ganz spezielle Stimmung in der Luft, als wir vor dem Wiener Rathaus aus dem Bus ausstiegen, und ich freute mich sehr auf diese Veranstaltung. Gleich zu Beginn war ich vom Festsaal des Rathauses total beeindruckt, es gab so viel zu bestaunen und zu bewundern. Als dann die Generalprobe unseres Auftritts hinter uns lag, waren alle im Saal bereit und warteten auf die wohl bekannteste Primatenforscherin der Welt – Dr. Jane Goodall!

Als diese herzlich lächelnde, ältere Dame dann den Festsaal betrat, konnte ich die Freude und Gespanntheit richtig spüren und wurde von dieser Welle an Begeisterung gleich mitgerissen. Es war wirklich ein ganz besonderer Moment.

Die vier Schulgruppen – darunter auch wir -, welche alle einen Beitrag vorbereitet hatten, durften der Reihe nach auf der Bühne auftreten. Als wir nach der ersten Gruppe dann aufgerufen wurden, ging ich direkt an Jane vorbei, und ich hatte wirklich Hochachtung vor ihr. Umso mehr freute es mich, als sie nach unserem Auftritt dann gleich zu uns auf die Bühne kam und mit uns ein Foto machte. Die Moderatorin erklärte, dass sie unter Kindern und Jugendlichen immer aufblühte, und diesen Eindruck hatte ich auch. Wir fühlten uns alle wirklich großartig dort oben auf der Bühne mit ihr.

Nach den Auftritten der Schüler und Schülerinnen stieg nun sie auf die Bühne – es gab einen Riesenapplaus! Jane wirkte so fröhlich, lebensfroh und sehr bescheiden – eine ganz tolle Frau mit großem Charakter! Man sah ihr an, dass sie mit Herz und Seele dabei war, und dass sie das, was sie tut, liebt. Jane erzählte uns ihre Geschichte, wie sie dazu kam, so viele Jahre ihres Lebens in der Wildnis Afrikas mit den Tieren zu verbringen. Sie erzählte von Hindernissen und Mut-machenden Begegnungen, von emotionalen Momenten, die sie mit den Tieren in all den Jahren teilte. Sie hatte einen Film und ein Video vorbereitet – beides hat mich sehr beeindruckt und persönlich tief berührt.

Mit ihrem Projekt „Roots and Shoots“ möchte Dr. Goodall die junge Generation dazu ermutigen, sich für unsere Umwelt einzusetzen, Dinge kritisch zu betrachten, Manches zu hinterfragen, und vor allem eine rücksichtsvolle und reflektierte Lebensweise zu erlangen, welche es uns möglich macht, in Harmonie mit der Natur, den Tieren und uns selbst zu leben. Wir sind es, die unseren Planeten zu einem besseren machen können, und jeder einzelne kann etwas tun.

Am Ende der Veranstaltung gab Jane uns einen Spruch mit auf unseren Weg. Diesen riefen wir dann alle zusammen mit ihr, das war auch ein sehr berührender Moment. Wir waren alle eine große Gemeinschaft mit demselben Ziel vor Augen. Und ich möchte jetzt nur noch eines loswerden …:,,We WILL do it! We CAN do it!“

Danke für den tollen Tag!

 

Und weil es noch so viel zu tun gibt, wurde überlegt, was jede/r Einzelne in seinem Umfeld verändern könnte. Etwa die eigene Ernährung, Stichwort gesundes Essen an die Schulen bringen. Und weil es mit starken Partner an der Seite immer leichter geht, freuen wir uns über die Fortsetzung unserer Kooperation mit SPAR und NUSSYY®. Am Ende der Feier überreichten INTERSPAR-Bereichsleiterin Koordination Food und Non-Food-I Mag. Michaela Kaspar und NUSSY® Geschäftsführerin DI Carina Pirngruber-Rahimi, MBA Jane Goodall eine Spende von 10.000 Euro, die in weitere Projektarbeiten zum Schutz von Lebensräumen fließt. „Unsere NUSSYY® Produkte bestehen ausnahmslos aus rein natürlichen Zutaten. Mutter Natur versorgt uns mit so vielen wertvollen Rohstoffen. Da brauchen wir keine künstlichen Zusatzstoffe. Es gibt nur eine Erde und damit wir auch in Zukunft von diesen natürlichen Ressourcen profitieren können, ist es mir ein großes Anliegen den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit Mensch, Tier und Natur zu fördern und deren Lebensräume zu schützen“, erklärte Carina Pirngruber-Rahimi.

 

Sie wollen mit ihrer Klasse, Kinder- oder Jugendgruppe auch ein Roots & Shoots-Projekt starten? Wir freuen uns und unterstützen Sie gerne bei den ersten Schritten: rootsandshoots@janegoodall.at

Fotocredit: (c)Daniela Matejschek // danielamatejschek.com